Peak-District.jpg

WARUM CLIMBING PSYCHOLOGY?

Aufgrund unserer persönlichen Leidenschaft und langjährigen Erfahrung im Klettern, liegt unser Fokus im sportpsychologischen Bereich im Klettern. Climbing Psychology ist die Psychologie – das Erleben und Verhalten – im Klettersport – egal ob im Wettkampf, beim Felsklettern, im Nachwuchs-, Hobby- oder Profibereich. Ziel von Climbing Psychology ist es, Athleten, Trainern oder Eltern bestmöglich in ihrem Anliegen zu unterstützen – sei dies der Umgang mit Wettkampfdruck & Stress, Unterstützung des eigenen Nachwuchs, in der Persönlichkeitsentwicklung oder der Aufbau von Selbstvertrauen. Woran genau mit dem Sportpsychologen gearbeitet wird, hängt von der Problemstellung des Athleten, Trainers oder Teams ab. Neben klassisch psychologischen, "theoretischen" Einheiten im Gesprächssetting, werden erlernte Strategien auch praktisch auf der Kletterwand angewandt.

Einzelstunden können im Raum Vorarlberg/ Westösterreich vereinbart werden. Alternativ besteht die Möglichkeit von Skype-Meetings, sollte ein persönliches Treffen nicht möglich sein. Workshops, Vorträge und Seminare können auch österreichweit bzw. international gebucht werden. Reise- und Unterkunftskosten bei Workshops, Events oder Kooperationen im In- und Ausland müssen vom Auftraggeber getragen werden.

"Der wichtigste Muskel beim Klettern ist der Kopf". [W. Güllich]

Bei Interesse für eine Zusammenarbeit freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!