TEAM

mena.jpg

Madeleine Eppensteiner

ist Sportpsychologin (M.Sc.) in Dornbirn, Vorarlberg, und CEO von Climbing Psychology.

Während ihrer Jugendzeit durfte sie Österreich bei Jugendeuropacups (Top 3 Platzierungen) und -weltmeisterschaften (Top 10 Platzierung) im Sportklettern vertreten, später bei dem ein oder anderen Weltcup. Reisen, neue Leute, Länder und Kulturen kennenlernen sowie der Wettkampf per se – mit all seinen Herausforderungen, positiven Emotionen, Anspannungen, Erleichterungen, manchmal auch Enttäuschungen und der Umgang damit – haben sie schon immer fasziniert. Der psychologische Anteil spielt dabei eine sehr wesentliche und spannende Rolle, weshalb sie sich auch dazu entschloss, Psychologie zu studieren. Aufgrund ihres eigenen Hintergrunds im Klettersport war es nicht verwunderlich, sich auf Sportpsychologie zu fokussieren.

Veronika+Mayerhofer.jpg

Veronika Mayerhofer

absolviert gerade ihr Praktikum bei Climbing Psychology. Sie ist kurz vor ihrem Masterabschluss in Psychologie und absolviert zeitgleich ihre Zusatzausbildung als Sportpsychologin. Veronika ist ehemalige professionelle Langläuferin und hat bei den Olympischen Spielen in Socchi teilgenommen. Mittlerweile ist sie begeisterte Bergsteigerin und liebt die Berge – egal ob mit den Schi, beim Wandern, laufen oder zum Klettern.Sie reist besonders gerne, entdeckt gerne neue Berge in der ganzen Welt und lernt gerne neue Menschen und Kulturen kennen. Aus diesem Grund hat sie auch die letzten drei Jahre in den USA als “Student Athlete” verbracht.